Samstag, 24. Juni 2017

Stützpunktfeuerwehr Berga/Elster

deenfritplptrues
  • Startseite

Jahreshauptversammlung 2017 der Freiwilligen Feuerwehr Berga/E sowie des Feuerwehrvereins

Im März fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung in unserem Gerätehaus statt. Eigentlich war zu diesem Termin auch die Grundsteinlegung für den lang schon geplanten und ersehnten Anbau vorgesehen. Archäologische Ausgrabungen mit Funden aus dem 13.Jahrhundert machten aber eine Terminverschiebung mit einem verbundenen Baustopp erforderlich. Wir hoffen, dass bei dem doch zügigen Bautempo der angestrebte Einweihungstermin im November diesen Jahres gehalten werden kann. In seinen Ausführungen machte Wehrführer Dirk Fleischmann allen Kameraden klar wie wichtig eine regelmäßige Teilnahme an den Ausbildungsterminen ist um im Verletzungsfall (was keiner wünscht) abgesichert zu sein. Dies zeigt auch die Anzahl der Ausbildungsstunden, wo im letzten Jahr bei 25 Diensten 840 Stunden zusammen kamen. Zu Ausbildungshöhepunkten zählten Übungen an der Sandsackfüllanlage, Ausbildung Massenanfall von Verletzten durch einen Kameraden des Katastrophenschutzes, Bootsausbildung, Drehleiterausbildung und vieles mehr. Um dies alles abzusichern bedarf es natürlich auch der Pflege und Wartung der Technik sowie Ausrüstung, wobei hier 430 Stunden zusammen kamen. Hinzu kommen noch 520 Stunden für Besuche von Lehrgängen, Fortbildungen, Dienstvorbereitungen usw. Natürlich kommen noch unsere Einsätze dazu, welche im vergangenen Jahr 30 waren. Diese Gliedern sich wie folgt auf: Türnotöffnung 2; Brand 11; Ölspur 3; umgestürzte Bäume 3; Tragehilfe 2, Verkehrsunfall 4; Hubschrauberlandung 1; Katastrophenschutzübung 1; Meldereinlauf Berufsförderungswerk 2 und leider auch die Bergung einer tödlichen Person. Hieran sieht man das große Einsatzspektrum eines Kameraden der Feuerwehr. So kamen im vergangenen Jahr 1790 Stunden ehrenamtliche (unentgeltliche) Tätigkeit zusammen. Dafür möchte sich die Wehrleitung bei allen Kameraden recht herzlich bedanken. Um dieses im gebührenden Rahmen zu würdigen stehen natürlich auch Ehrungen der Kameraden an. So wurden folgende Kameraden zu Feuerwehranwärter ernannt: Felix Schindler, Sandro Wagner, Max Fleischmann, Patrick Furone, Stefan Vogel sowie Silvia Vogel. Befördert wurden Roberto Lätsch und Olliver Jänsch zum Oberfeuerwehrmann, Cornelia Lopens und Anke Lätsch zur Oberfeuerwehrfrau, Jens Trommer zum Löschmeister und Dirk Schumann zum Oberbrandmeister. Geehrt für 20 jährige treue Dienste wurden Stefan Seibt sowie für 30 jährige treue Dienste Steffen Klessinger und Jens Trommer.

Mit der Anschaffung eines neuen aktuellen Rettungssatzes sowie etwas Computertechnik für unseren Kommandowagen wird die Einsatzfähigkeit unserer Wehr auf den aktuellsten Stand gebracht.

In der anschließenden Diskussion wurden noch einige brisante Themen angesprochen. So z.B. die Information zwischen Bürgermeister und Wehr (siehe Grundsteinlegung). Ein weiteres Problem was den Kameraden auf dem Herzen lag war die Frage: Wie ist die weitere Nutzung des Klubhauses in Zukunft abgesichert?

Zum Abschluss noch mal der Dank an alle Kameraden sowie ihren Angehörigen für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft verbunden mit der Hoffnung auf weitere gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss zog der Feuerwehrverein Bilanz über seine Tätigkeiten im vergangenen Jahr. Als erstes Event fand am 19.03. ein „Tag der offenen Tür“ statt, welcher sehr großen Zuspruch bei den zahlreichen Gästen und Besuchern fand. Hier konnte man sich die ausgestellte Feuerwehrtechnik fachkundig erklären lassen. Auch die kleinsten Besucher konnten bei Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto „Feuerwehrluft“ schnuppern. Natürlich darf im April das Maibaumstellen mit Festplatzbetrieb nicht fehlen. Auch unser zur Tradition gewordener Hilfstransport in unsere Partnerstadt Sobotka im Mai fand wieder statt. Zu einer Kremserfahrt durch den Werdauer Wald lud der Verein am 18.06. ein. Der September war durch die 750 Jahrfeier vollgepackt mit Terminen. Am 03.09.Unterstützung des Straßenfestes in der Thälmannstraße, am 05.09. wieder ein Tag der offenen Tür sowie die Teilnahme an großen Festumzug am 10.09. Halbjährlich wird auch eine Mitgliederversammlung durchgeführt um über Probleme oder Anregungen betreff des Vereinslebens zu diskutieren. Durch den Beitritt in den Feuerwehrverband machte sich eine neue Festlegung des Vereinsbeitrages erforderlich, welche von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig angenommen wurde. Der letzte Höhepunkt im Jahr ist im Dezember unser Dienstsport. Der Verein führt monatlich eine Vorstandssitzung durch. Durch drei Neuaufnahmen konnte unsere Mitgliederzahl etwas erhöht werden.

V.L.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Berga/E.

           

Im Laufe der letzten Jahre haben sich unsere Aufgaben als Stützpunktfeuerwehr wesentlich erweitert. Neben der Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung bei Unfällen jedweder Art und zu jeder Zeit geht es heute immer öfter auch die Eindämmung von Hochwasserfolgen, die Ölspurbeseitigung auf Straßen und Gewässern, die Notöffnung von Türen oder auch die manchmal angeforderte Tragehilfe für Patiententransporte der Gesundheitsdienste, um nur einige zu nennen! So vielfältig also die Anforderungen, so enorm wuchs auch der technisch notwendige Bestand für die Feuerwehr in Berga.

Weiterlesen

Großzügige Spende für die Bergaer Feuerwehr

Durch eine großzügige Spende von Herrn Thomas Seyffarth, Inhaber der Bergaer Stadtapotheke, konnten drei Schwimmsauger für die Bergaer Feuerwehren zur Verfügung gestellt werden. Am 12. Januar 2016 erfolgte die Übergabe an Dirk Fleischmann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Berga/Elster.Es handelt sich bei dem Schwimmsauger um einen frei schwimmenden Saugkorb, bei dem konstruktionsbedingt Schlamm und Sand vom Boden, sowie Treibgüter von der Oberfläche nicht angesaugt werden.

Weiterlesen

Thüringer Hochwassernachrichtenzentrale (HNZ) erweitert ihr Angebot

Seit Mitte Dezember 2015 wird der Pegel Berga an der Weißen Elster als 53. Hochwassermeldepegel des Thüringer Hochwassermeldepegelmessnetzes geführt. Für den Pegel wurden als Richtwerte folgende Wasserstände aufgrund der lokalen Gegebenheiten in der Stadt Berga/Elster und des Umlandes flussauf- und -abwärts wie folgt festgelegt:

Weiterlesen