Montag, 26. Oktober 2020

Stützpunktfeuerwehr Berga/Elster

deenfritplptrues

JULEICA Teil 1

Bergaer Jugendwart bekommt Verstärkung

 

Vergangenes Wochenende, den 7.2.-9.2.2014, nahmen der Jugendwart der Bergaer Feuerwehr Dirk Fleischmann, sowie die angehenden Jugendleiter/-innen Franziska Patzer, Sebastian Kammer und den Feuerzicken aus Geißendorf, Kathleen Popp und Nicole Lieder, am Jugendgruppenleitercard-Lehrgang in Hümpfertshausen teil. In dem idyllischen Schloss Sinnershausen nahe Wasungen, hieß es für die vier neuen Jugendleiter der Bergaer Jugendfeuerwehr und Dirk Fleischmann Schulbank drücken.
Nach der Anreise und Begutachtung des Schlosses, ging es gleich los mit dem Thema „Methodik und Didaktik“. Hierzu arbeiteten die fünf Jugendleiter mit 20 anderen Teilnehmern in Gruppen und diskutierten untereinander über verschiedene Methoden um mit Kindern zu arbeiten.
Im Anschluss lernte man sich im Clubkeller näher kennen, tauschte Erfahrungen aus und ließ den ersten Tag Revue passieren.
Am nächsten Tag ging es gleich nach dem leckeren Frühstück weiter, die Themen heute: Methodentraining, wie verhalte ich mich im Umgang mit Kindern die Drogen nehmen und Spielepädagogik. Hierbei lernten Dirk und seine Verstärkung an Jugendleitern, wie man Kinder, egal in welchem Alter, durch kleine aber interessante Spiele zum mit machen animiert und begeistert.
Trotz straffen Zeitplan ging der zweite Tag in Hümpfertshausen, Schloss Sinnershausen schnell zu ende.
Der dritte und letzte Tag des Juleica-Lehrgangs kam und begann damit, dass die Teilnehmer des Lehrgangs über die Rechte und Pflichten des Jugendleiters in Bezug auf den Umgang mit den Kindern in ihrer Jugendfeuerwehr Informationen sammelten und darüber diskutierten.
Leider nahte der Abschied. Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich die 5 Bergaer von den Ausbildern und restlichen Teilnehmern, mit dem Wissen sich in acht Wochen zum Teil 2 des Lehrgangs wieder zu sehen, und machten sich auf den Weg Richtung Heimat.


https://www.facebook.com/

Joomla Plugin